• Willkommen auf der Homepage der TSG Lütter
  • Willkommen auf der Homepage der TSG Lütter
  • Willkommen auf der Homepage der TSG Lütter


Zu Gast beim gemeinsam umgruppierten Haimbacher SV erwartete die TSG kein einfacher Gegner.

Lütter kam nur sehr schwer ins Spiel und ließ in den ersten Minuten zwei gute Chancen des HSV zu. Einmal rettete die Latte und einmal war der seit Wochen überragende Raffa Groß zur Stelle. Danach war der Gast wach gerüttelt und übernahm mehr und mehr das Kommando. Nach 27 Minuten wurde die TSG erstmals gefährlich, als Mario Müller nach kurzer Ecke auf das Gehäuse feuerte und dabei glücklich den Schiedsrichter traf, sodass der Ball unhaltbar ins Tor abgefälscht wurde.  Nach 40 Minuten wurde es kurios. Muth schloss ab, Ochs scheiterte im Nachschuss am Pfosten, wonach ein Haimbacher Abwehrspieler mit der Hand am Ball versuchte den zweiten Nachschuss von Ochs zu parieren. Der Ball war im Tor, doch der Unparteiische entschied auf Elfmeter und rote Karte gegen Haimbach. Diesen schob Müller souverän zum Doppelpack ein. Haimbach reagierte mit wütenden Angriffen und scheiterte direkt vor der Pause nur knapp an Raffa Groß.

Nach der Halbzeit legte Treidler auf Kevin Muth ab, der das 0:3 erzielen konnte. Nun hatte man die Kontrolle der Partie und konnte das Ergebnis sogar erhöhen. Hauner stellte die Weichen in Minute 55 mit dem 0:4 endgültig auf Sieg. Nach 70 Minuten folgte ein wunderbarer Angriff von Lothar Birkenbach auf Dieterle, der auf Muth querlegte. Dieser schob dankbar zum 0:5 ein. Kurz zuvor wurde TSG-Evergreen Ralf Seidel eingewechselt und spulte gewohnt auf Abruf eine souveräne Leistung ab.

Die Erfolgsserie der Lüttner geht also weiter. Seit dem 2. Spieltag hat man keinen Punkt mehr abgegeben bei einem Torverhältnis von 25:0 in 6 Spielen. Sonntag folgt ein weiterer Kracher am Sauerbrunnen, wenn der bisher hinter den Erwartungen zurückgebliebene TSV Bachrain bei der TSG gastiert. Hier ist höchste Vorsicht geboten, da Bachrain sicher nicht endgültig den Anschluss an die Spitze verlieren möchte.

R. Breitenbach

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen