• Willkommen auf der Homepage der TSG Lütter
  • Willkommen auf der Homepage der TSG Lütter
  • Willkommen auf der Homepage der TSG Lütter


Die TSG konnte gegen Herolz einen weiteren wichtigen 3-er im Meisterschaftskampf einfahren.  Nach einem 0:1-Rückstand gelang es, das Spiel mit viel Geduld und Moral zu drehen. Durch einen Sieg zog Kerzell nach und ist nun punkt- und torgleich, während Johannesberg und Thalau sich die Punkte in einem Remis teilten und somit etwas zurückfielen.

In der ersten Halbzeit enttäuschte die TSG mit einer nur mäßigen spielerischen Leistung und wenigen Chancen. Auch durch Standardsituationen brachte die TSG das Tor der Herolzer nicht in Gefahr. Die Heimmannschaft hatte die besseren Chancen und ging in der 28. Minute durch Martin Bertram in Führung.

Deutlich besser lief es jedoch in die zweite Halbzeit: Der unbedingte Siegeswille war plötzlich zu spüren, auch wenn die TSG zunächst keine klaren Chancen herausspielen konnte. Doch spätestens nach dem Platzverweis gegen Lukas Herbert in der 63. Minute lief das Spiel nur noch in eine Richtung, nämlich Herolzer Tor. Nun kombinierte die Lüttner-Elf stark und kam zu vielen Torraumszenen, woraus auch mehrere Aluminiumtreffer resultierten. Doch der Ball wollte einfach nicht über die Linie gehen. Als dann der Schiedsrichter noch ein Tor von Christian Rützel wegen Abseits abpfiff, nachdem Witali Bese schön quergelegt hatte, war die Aufregung auf Lüttner Seite groß.

Es sollte bis zur 79. Minute dauern, bis Christoph Bohl die Odenwald-Elf für die Geduld und den Einsatz belohnte: Von halbrechts zog er aus über 25 Metern ab, traf direkt neben den langen Pfosten und ließ dem Torhüter von Herolz somit keine Chance. Nun war der Knoten geplatzt und nur drei Minuten später traf Christian Otto per Kopf zur 2:1-Führung. Das Bild des Tages: 10 Lüttner, auf einem Haufen liegend, bejubelten den erlösenden Treffer!

Die Schlussminuten gehörten dem Heimteam, das allerdings nicht mehr gefährlich werden konnte, sondern Räume zum Kontern öffnete, aus denen aber kein Profit geschlagen wurde.

Es spielten: Groß, Leipold, Ziegeldorf (Höhl), Kaddatz, Jung(S.Reith), Lautenschläger, Wahl(Brehl), Bohl, Otto, Bese, Rützel

Tore: Christoph Bohl (78.), Christian Otto (81.)

M. Reith

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen