• Willkommen auf der Homepage der TSG Lütter
  • Willkommen auf der Homepage der TSG Lütter
  • Willkommen auf der Homepage der TSG Lütter


Dank eines starken Torwarts Rolf Fischer, einer ordentlichen Abwehrleistung und viel, viel Unvermögen des Gegners klaute unsere zweite Mannschaft einen Punkt aus Langenbieber und wahrte damit den Abstand nach unten. Diese Meldungen waren das Positive dieses Ostersamstags.

Als der Schiedsrichter zur Pause bat, rieben sich die Spieler beider Mannschaften verwundert die Augen ob des Spielstandes, der in keinster Weise dem Verlauf der Partie entsprach. Langenbieber setzte die Lüttner Abwehr immer wieder unter Druck und spielte teilweise schöne Angriffe aus, versagten aber völlig vor dem Tor. So bewahrte Rolf Fischer per Fußabwehr seine Mannschaft vor einem Rückstand, und der Langenbieberer Mittelstürmer scheiterte teilweise kläglich. In einer Szene hielt Fischer wieder einmal im Eins gegen Eins, konnte den Ball aber nur abklatschen, und der Gegner brachte das Kunststück fertig, über das leere Tor zu schießen.

Wie aus dem Nichts zeigte Lütter, wie es geht: Johannes Schlag mit einem (haltbaren) Schuss nach tollem Pass von Michael Bauer und Mittelstürmer Alex Krüger per Kopf nach einem Freistoß schossen die 2:0 Halbzeitführung heraus.

Nach dem Seitenwechsel das gewohnte Bild: Lütter verlor seine Zweikämpfe, spielte haarsträubende Fehlpässe und kam kaum einmal in Strafraumnähe. Doch nun bestrafte Langenbieber diese Spielweise: Jeweils nach Flanke von rechts köpfte der Mittelstürmer Knöthe zweimal unhaltbar in die Maschen. Symptomatisch, dass beide Situationen aus kapitalen Fehlern im Aufbauspiel bzw. der Ballkontrolle resultierten.

Wenigstens bekam die Zweite nun endlich wieder einmal Zugriff auf das Spiel und schaffte es, den Gegner halbwegs vom eigenen Tor fernzuhalten. Nur ein Freistoß an die Oberkante der Latte musste überstanden werden. Nach vorne ging in der zweiten Halbzeit aber gar nichts, höchstens Christoph Wahl wusste als Passgeber zu gefallen, sodass man insgesamt von einem mehr als glücklichen Punktgewinn reden muss.

Es spielten: Fischer, Weber, Bauer, Böhm, Walther, Neuland, Wahl, Brehl, Schlag, Dux (J. Dittmer), Krüger

Tore: Johannes Schlag, Alexander Krüger

S. Brehl

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.