• Willkommen auf der Homepage der TSG Lütter
  • Willkommen auf der Homepage der TSG Lütter
  • Willkommen auf der Homepage der TSG Lütter


Trotz über weite Strecken des Spiels guter Leistung gegen die augenblickliche Mannschaft der Stunde, den SV Brand, musste sich unsere Mannschaft am Ende mit 1:3 geschlagen geben.

In einer ausgeglichenen ersten Hälfte spielte die TSG gut mit, zwei individuelle Fehler brachte die Mannschaft aber um ihren Lohn. In der 20. Minute segelte ein scheinbar harmloser Freistoß an Freund und Feind und leider auch am überraschten Torwart Sebastian Groß vorbei ins Tor. Die Mannschaft spielte  weiter unbeirrt nach vorne, kam aber vorm Tor nicht konsequent zum Abschluss. Und so kam es, wie es kommen musste: Kurz vor dem Pausenpfiff sorgte wieder ein eigentlich harmloser Freistoß für das 0:2. Zwei Abwehrspieler verließen sich auf den anderen, bzw. vergaßen die Kommunikation, ein Gästespieler kam so an den Ball, seine Flanke konnte der Brander Stürmer unbedrängt einköpfen.

Vorbildlich war, dass die TSG sich trotz dieses Nackenschlags zur Pause nicht entmutigen ließ. Begünstigt durch die dämliche Ampelkarte des Spielertrainers der Gäste konnte man den kompletten zweiten Durchgang in Überzahl gestalten, und das machte unsere Mannschaft gut. Kurz nach der Pause hatte Fredy Dux schon die Möglichkeit zum Anschlusstreffer, er zielte jedoch zu ungenau. Unsere Mannschaft machte mächtig Druck und ließ den Gegner laufen.

Der Lohn war ein Traumtor der Marke „ Tor des Monats“ von Marc Leipold.  Nach einem abgewehrten Ball der Gäste nahm er Maß und schoss aus gut und gerne 40 Metern den Ball sensationell über den chancenlosen Gästekeeper. Nur kurze Zeit später hätte Marc seinen zweiten Treffer machen können. Doch anstatt den Ball in die Ecke zu schieben, schoss der die Kugel über das Tor.

Wie es im Fußball leider so ist, bestraften die Gäste auch unseren dritten gravierenden Fehler. Nach einer eigenen Ecke fehlte jegliche Absicherung im Mittelfeld, bei der anschließenden Flanke trat ein Abwehrspieler über den Ball und der Stürmer der Gäste ließ mit seinem präzisen Flachschuss S. Groß keine Chance. Unsere Mannschaft spielte weiter nach vorne, doch ein Kopfball von Marc strich um Zentimeter am Pfosten vorbei, zwei gute Gelegenheiten von Johannes Schlag wurden vom Torwart pariert. So verlor man letztlich unglücklich, kann aber auf die gezeigte Leistung aufbauen.

Es spielten: Groß, Albinger (Troni), Böhm, Bauer (Dittmer), Weber, Wahl, Brehl, Dux, Nappi, Schlag, Leipold

Tor: Leipold

C. Wahl

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen