• Willkommen auf der Homepage der TSG Lütter
  • Willkommen auf der Homepage der TSG Lütter
  • Willkommen auf der Homepage der TSG Lütter


Die zweite Mannschaft schlägt sich beim Tabellenzweiten aus Dirlos wacker, muss aber letztendlich eine deutliche Niederlage einstecken, weil der Gastgeber zielstrebiger agiert und mehr Torgefahr ausstrahlt.

Erst einmal sicher stehen war das Motto, das Interimscoach Chrisrtoph Weber seinen Mannen mit auf den Weg gab. So sicherten mit Joachim Dittmer und Maxi Albinger gleich zwei Spieler ab. Dies führte dazu, dass die Räume eng waren, und den hoch favorisierten Dirlosern fiel aus dem Spiel heraus wenig ein. Trotzdem musste die TSG nach etwa 10 Minuten einen Rückstand verkraften: Nach einer Ecke entwischte ein Dirloser seinem Gegenspieler und köpfte ein.

Die Offensivbemühungen der Gäste blieb über weite Strecken harmlos. Höchstens ein Freistoß von Frederic Dux beschwor so etwas wie Torgefahr. Trotzdem kombinierte die Zweite bis vor den Sechzehner sehr gefällig, versäumte aber immer wieder den letzten Pass zu soielen. Hinten hingegen hatte man hin und wieder ein wenig Glück und musste vor dem Pausenpfiff nur noch ein Gegentor hinnehmen.

Nach dem Wiederanpfiff dauerte es nach eigenem Anstoß nur wenige Sekunden, bis der Ball wieder im falschen Netz lag. Spätestens hier stand der Sieger fest. Dirlos spielte weiter nach vorne, aber unsere Hintermannschaft beließ es mit Glück und Geschick bei einem weiteren Gegentor, das wieder nach einem Eckball erzielt wurde.

Absolut positiv hervorzuheben ist das erste Spiel des gerade 18jährigen Maximilian Bolz. Zweikampfstark, ball- und passsicher gehörte er heute sicher zu den besseren Lüttnern.

Es spielten: Jestädt, Albinger, Dittmer, Böhm, Bauer, S. Reith, Bolz, Brehl (Neuland), Dux, Schlag (Schütz), Nappi

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen