• Willkommen auf der Homepage der TSG Lütter
  • Willkommen auf der Homepage der TSG Lütter
  • Willkommen auf der Homepage der TSG Lütter


Die zweite Mannschaft der TSG schenkte Ihrem scheidenden Trainer Alexander Krüger zum Abschied noch einmal drei Punkte. Der völlig verdiente Sieg legte den Grundstein für eine schöne Saisonabschlussfeier, die durch eingelöste Wetten und noch offene „Strafen“ reichlich begossen wurde.

Vor dem Spiel stand die Verabschiedung von Trainer Alexander Krüger, der unsere zweite Mannschaft zwei Jahre lang sehr gut trainierte, im Vordergrund. Mit einer kurzen Rede vom 1. Vorsitzenden, sowie ein paar Worten vom Kapitän der Zweiten bedankte sich die TSG Lütter für die geleistete Arbeit.

Dann begann auch schon das Spiel. Die Lüttner versuchten hinten raus zu spielen und das Spiel aufzubauen, doch zu echten Torchancen konnte zunächst keiner kommen. Öfters war es der letze Pass nach vorne oder ein Friesenhäusener Abwehrspieler, an dem unsere Jungs hängenblieben. Nach den ersten zwanzig Minuten kam unsere Mannschaft jedoch besser ins Spiel, sodass der ein oder andere Ball gefährlich vor das gegnerische Tor kam. Die dann zahlreichen Torchancen konnten durch Krüger, Schlag, Böhm, Dux und Nappi  nicht genutzt werden, ehe Johannes Schlag kurz vor der Pause zur verdienten Führung einschob.

Nachdem man sich in der der ersten Halbzeit leicht „angeschwitzt“ hatte, ging es in der zweiten Hälfte wesentlich zielstrebiger nach vorne. Die Mannschaft erspielte sich zahlreiche Torchancen, die wieder nicht alle verwertet werden konnten. Dennoch sind von den fünf Toren, die in der zweiten Halbzeit fielen, die Treffer von Michael Bauer und Johannes Schlag zu erwähnen. Nachdem sich Steffen Brehl sehenswert auf der rechten Seite gegen 3 Friesenhäuser Spieler durchgesetzt hat und eine schöne Flanke in die Mitte schlug, stand Michael Bauer zur einer Direktabnahme bereit und verwandelte unter die Latte. Der Treffer von Johannes Schlag war das Tor des Spiels: Nach einem schönen Solo hob er den Ball von der Strafraumgrenze über die gesamte Abwehr direkt in den Winkel zu seinem 18. Saisontor.

Es spielten: Jestädt, Wahl (Troni), Bauer, Böhm (Albinger), Bolz, Dux, Brehl, Nappi, Neuland, Schlag, Krüger

Tore: Schlag(3), Nappi (2), Bauer

Michael Bauer, Frederik Dux

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen