Im direkten Duell beider Tabellennachbarn trennten sich Lütter und Mittelkalbach 1:1. Lütter kassiert erst kurz vor Abpfiff den Ausgleich und vergibt somit den ersten Matchball im Kampf um den Klassenerhalt.

Die TSG fand gut in die Partie  und spielte sich zu Beginn mit gutem Kombinationsfußball viele Torchancen heraus. Somit war die frühe Führung durch Witali Bese in der 10. Minute vollkommen verdient. Er versenkte einen noch leicht abgefälschten Freistoß von der linken Seite ins lange Eck. Im Anschluss hatte Lütter noch weitere Möglichkeiten durch Witali Bese und Julian Hauner, auf 2:0 zu erhöhen, scheiterten aber jedes Mal knapp. Mitte der ersten Halbzeit wurde das Spiel der Lüttner ungenauer und die Gäste gestalteten es ausgeglichener.  Die Gastmannschaft war vor allem mit langen hohen Bällen in die Spitze gefährlich und hatte dadurch einige gute Möglichkeiten, die sie dann aber meist nicht gefährlich genug aufs Tor bringen konnten. Mit dem 1:0 ging es dann in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit ging genauso weiter wie die erste geendet hatte. Beide Mannschaften hatten ihre Möglichkeiten Tore zu erzielen, waren aber im Abschluss nicht genau genug. Die größte Möglichkeit für Lütter hatte Witali Bese, als er allein aufs Gästetor zulief, doch am starken Torwart scheiterte. Etwa 10 Minuten vor Schluss musste der Schiedsrichter die Partie aufgrund heftiger Regenschauer und Windböen kurzzeitig unterbrechen. Nach Wiederanpfiff erhöhte Mittelkalbach immer mehr den Druck und Lütter konnte kaum noch für Entlastung sorgen. In der Nachspielzeit erzwang die Gästemannschaft schließlich einen umstrittenen Foulelfmeter, der von Benjamin Friese verwandelt wurde. Im Anschluss passierte nichts mehr und so hieß es am Ende 1:1.

Auch wenn das Unentschieden sehr bitter ist, war es letztlich leistungsgerecht. Jetzt gilt es nächste Woche beim Tabellenletzten Huttengrund mit einem Sieg endlich den Klassenerhalt perfekt zu machen.

TSG Lütter: Groß; Fischer, Leipold, Höhl, Seidel – Takacs, Dabrowski, Kress, Hauner – Bese, Disterhoft

Eingewechselt: Ziegeldorf, Raschke, Klüber

Tore: 1:0 Witali Bese (10.), 1:1 Benjamin Friese (90.,Foulelfmeter)

Zuschauer: 150.

Raphael Groß

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.