• Willkommen auf der Homepage der TSG Lütter
  • Willkommen auf der Homepage der TSG Lütter
  • Willkommen auf der Homepage der TSG Lütter


Auch das letzte Saisonspiel unserer 2. Mannschaft verlief und endete so, wie viele Partien vorher. Gegen einen völlig überforderten und nach vorne harmlos spielenden Gegner, gewann unsere Elf hoch verdient mit 5:1 und blieb somit in der ganzen Saison auswärts ungeschlagen (12 Siege, 1 Unentschieden).

Leicht wäre auch in diesem Spiel anhand der vorhandenen 100% Torchancen ein zweistelliger Sieg  möglich gewesen, doch selbst beste Tormöglichkeiten wurden nicht genutzt. So hätte z.B. unsere "Mugel" bei mehr Konzentration im Abschluss, seine Torbilanz zur Rückrunde in den zweistelligen Bereich bringen können. Obwohl die Mannschaft mit dem Handicap des Vortages, der langen Nacht beim EFC-Fest, anreiste, machte sie während des gesamtes Spiels einen relativ wachen und frischen Eindruck. Mann hatte Ball und Gegner im Griff und kombinierte sicher durch die eigenen Reihen nach vorne. Außer wie bereits erwähnt, ließ sie im Abschluss oder beim finalen Pass die nötige Zielstrebigkeit vermissen.

So dauerte es bis zur 28. Minute, eher Antonio "Schnappi" nach einem Steilpass alleine aufs Tor lief, er den Ball am Tormann vorbei lupfte und letztlich ein Maberzeller Abwehrspieler den Ball ins eigene Tor schoss. Kurze Zeit später begann dann die Zeit des eigentlichen Torhüters (vielleicht bald Torjägers) Daniel Bolz. Johannes Schlag hatte vom eigenen Torabschluss erstmal die Nase voll und legte uneigennützig quer auf "Bolzie", der Eiskalt zum 2:0 abschloss. Die Überlegenheit der TSG spiegelte sich auch darin nieder, dass unser Daniel Leipold, der diesmal als Torhüter agierte, im 1. Durchgang keinen einzigen Ball abwehren musste. (Willi wollte aufgrund einer Verletzung am Finger auch lieber im Feld spielen.)

Das große Ziel in der 2. Halbzeit hieß dann nur die erforderlichen 3 Tore zu erzielen, um die 100 Tore Grenze zu knacken. Unser "Bolzie" brachte an diesem Sonntag so einige zum Staunen. Technisch perfekt nahm er eine Flanke von der rechten Seite an, um mit dem zweiten Kontakt platziert ins kurze Eck einzuschießen. Schulbuchmäßig dann sein dritter Streich des Spiels, als er sich nach einer Ecke im richtigen Moment hoch schraubte und den Ball in den linken Winkel köpfte. Das 100 Tor wollte aber trotz bester Chancen nicht fallen. In der 86. Minute war es dann doch endlich so weit. Der in den letzten Wochen stark aufspielende Basti Reith schoss aus 16 Metern unhaltbar ins rechte Eck.

Somit wurde die Saison mit dem Aufstieg, Platz 2, 65 Punkten, 100:26 Toren, 21 Siegen, 2 Unentschieden und 3 Niederlagen beendet.

In diesem Sinne möchte ich es mir nicht nehmen lassen, mich bei allen Verantwortlichen, insbesondere natürlich bei meiner Mannschaft, zu bedanken, die durch viel Trainingsfleiß, Engagement und Willen zum großen Erfolg, dem Aufstieg in die A-Liga, beigetragen haben.

Danke für eine super Saison 2013/2014

Euer Wohlie

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen