• Willkommen auf der Homepage der TSG Lütter
  • Willkommen auf der Homepage der TSG Lütter
  • Willkommen auf der Homepage der TSG Lütter


Am 11. Spieltag der B-Liga Fulda-Mitte zeigte die Lüttner Reserve in Steinau trotz des 2:0 Erfolges ihre bis dato schlechteste Leistung in der laufenden Spielzeit. Für die Zuschauer war dieses Spiel eine echte Zumutung.

Das sonst so ballsichere Spiel der TSG war nicht wiederzuerkennen und von vielen individuellen Fehlern geprägt. Fast jeder Spieler leistete sich vor allem in der ersten Hälfte zahlreiche Fehlpässe und starke Probleme in der Ballannahme. Die komplette Mannschaft stand neben sich und konnte deshalb keinen Zug zum Tor aufweisen. Da halfen auch die gefühlten 90 Prozent Ballbesitz der Lüttner nichts. Zum Glück trug der harmlose Gegner dazu bei, dass das Spiel fast ausschließlich in die Hälfte der SG Steinau verlagert war. Keeper Markus Wilfer bekam im ganzen Spiel keinen einzigen ernstzunehmenden Schuss auf den Kasten. Schließlich war es Vincenzo Mastrogiovanni der kurz vor der Halbzeit nach einer verunglückten Ecke von Steffen Brehl am Sechzehner das Leder per Außenriss in den Winkel jagte. Dieser Fernschuss ist sicherlich eines der schönsten Tore in der aktuellen Saison.

In der Pause reagierte Trainer Christoph Wahl und wechselte mit Daniel Leipold und dem gelernten Torhüter Daniel Bolz, welcher sich später verletzte, im Sturm gleich zwei neue Spieler ein. Aber das Spiel der TSG war auch nach dem Seitenwechsel nicht viel ansehnlicher. Somit konnte Coach Christoph Wahl dem Spiel nicht mehr zusehen und wechselte sich in der 77. Minute selbst ein. Er leitete prompt das 2:0 mit einem schönen Pass auf V. Mastrogiovanni ein. Dieser legte den Ball von rechts in den Strafraum ab und Daniel Leipold erzielte mit einem nicht richtig getroffenen Schuss das Tor. Das Ergebnis hätte schließlich durch eine totsichere Chance vom neuen Goalgetter Andre Neuland oder durch den ein oder anderen nicht gegebenen Elfmeter erhöht werden können.

Nach einem Spiel zum Vergessen muss sich unsere Zweite in Hinsicht auf das kommende Spiel beim direkten Verfolger Rommerz erheblich steigern, um ansatzweise an die vorherigen Spiele anknüpfen zu können.

Es spielten: Wilfer – Böhm, M.Bolz, Kupens, Klüber (D.Bolz) – Brehl, Reith (Wahl), Dux (Leipold), Bohl, Mastrogiovanni – Neuland

Tore: Vincenzo Mastrogiovanni (42.), Daniel Leipold (78.)

Maximilian Bolz

Im Topspiel der B-Liga Fulda Mitte gastierte TSG Lütter II beim Spitzenreiter SG Rückers II. Beide Mannschaften hatten im Vorfeld alle Spiele siegreich bestritten und spielten somit um die Tabellenführung.

Für Lütter II war es der erste richtige Gradmesser nach den erfolgreichen ersten drei Spielen. Aber die TSG spielte vor allem in der ersten Hälfte wie zuvor. Mit viel Ballbesitz und sicherem Spielaufbau ließ man dem Gegner kaum eine Chance und verübte großen Druck auf die Defensive von Rückers. Der Gegner konnte sich schließlich nur mit zahlreichen Fouls behelfen. Der linke Flügel von Lütter brachte Rückers in Person von Björn Bohl und Marius Fischer oft stark unter Bedrängnis. Trotzdem ließ wieder einmal die Chancenverwertung und der Drang in den Strafraum zu wünschen übrig. Den einzigen Torschuss von Rückers konnte Daniel Bolz durch eine gute Parade abwehren und somit gingen die Teams mit einem 0:0 in die Pause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit erhöhte Rückers dann den Druck und spielte sich auch einige gefährliche Torchancen heraus. Aber die TSG hörte nicht auf, Fußball zu spielen und ging deshalb in der 55. Minute durch einen Abstauber von Marius Fischer nach einem Schuss von Mark Takasc in Führung. Daraufhin konnte die Lüttner Defensive allen Bemühungen von Rückers Stand halten. In der 73. Minuten kam Vincenzo Mastrogiovanni nach Vorarbeit des eingewechselten Alex Klüber im Sechzehner frei zum Schuss und erhöhte auf 0:2. Kurz vor dem Abpfiff wurde V. Mastrogiovanni im Strafraum zu Fall gebracht und Mark Takasc verwandelte den fälligen Elfmeter. Wenn man die Menge der Chancen und die starke Defensivarbeit von Lütter beachtet, geht das Endergebnis von 0:3 für den neuen Tabellenführer auch in der Höhe in Ordnung.

Es spielten für Lütter II: D.Bolz, Fischer, Böhm, M.Bolz, Wahl, Takasc (Klüber), Mastrogiovanni, Kress (Leipold), Dux, Brehl, Bohl (Reith)

Tore: 0:1 Marius Fischer (55.), 0:2 Vincenzo Mastrogiovanni (73.), Mark Takasc (86.)

Maximilian Bolz

TSG Lütter II – SKG Gersfeld II 2:0 (2:0)

Nach dem Auftaktsieg gegen Rönshausen gewann Lütter auch das erste Heimspiel der Saison gegen die Reserve aus Gersfeld.

Von Beginn an waren die Lüttner die spielbestimmende Mannschaft und so konnte Steffen Brehl nach einer Flanke von Mastrogiovanni, der damit nur die Latte traf, den Abpraller ohne Mühe im Tor unterbringen. Nach dem Führungstor versuchten die Lüttner nachzulegen. Durch gutes Pressing erzwang man viele Fehler der Gäste, doch der Chancenauswertung war es geschuldet, dass es bis zur 42. Minute dauerte bis die Führung durch einen Sonntagsschuss von Mark Takacz zum späteren Endstand ausgebaut werden konnte.

Im zweiten Durchgang schaltete Lütter einen Gang zurück und verwaltete die Führung gegen eher harmlose Gersfelder, die erst dann zu einer Torchance kamen.

Es spielten: D. Bolz – Bauer (Reith/65.), Böhm, M. Bolz, Wahl – Takacz (D. Leipold/46.), Mastrogiovanni, Nappi, Brehl, Dux (Etzel/74.) – M. Leipold

M. Bauer

1:8 in Simmershausen – Bolz muss ersten Gegentreffer hinnehmen

Nach tollem Start in die Runde der B-Liga Mitte bleibt unser Team von Trainier Christoph Wahl weiterhin ohne Punktverlust. Nach den 0:5 & 2:0 Siegen gegen Rönshausen und Gersfeld musste die Mannschaft nun in Simmershausen ihr Können unter Beweis stellen.

Die Ausfälle von Michael Bauer, David Kupens, Frederik Dux & Antonio Nappi konnte Christoph Wahl durch die Spieler Andreas Jung, Mirko Kress und Konstantin Höhl kompensieren. Die TSG erwischte einen guten Start und ging früh in Führung. Das 0:1 in der 2. Spielminute wurde nach schöner Vorarbeit von Patrick Böhm über die linke Außenbahn durch die Neuenddeckung im Sturm, Daniel Leipold verwandelt. Danach Spielte sich die TSG immer wieder schön durch bis zum Strafraum des Gegners, welcher sehr tief stand & so meist den Letzten entscheidenden Pass doch noch verhindern konnte. In der 22. Minute  kam Konstantin Höhl ca. 25 Metern vor dem gegnerischen Tor an den Ball und versenkte diesen mit einem satten Distanzschuss in der rechten unteren Ecke. Wenige Minuten später war es wieder Konstantin Höhl, der mit seiner geballten Erfahrung nach einem wahnsinnig gut geschossen Freistoß von Mirko Kress richtig stand & den Ball zum 0:3 über die Linie drückte.
Nach einem Missverständnis in der Defensive konnte Maximilian Bach den bis Dato 212 Minuten ohne Gegentor spielenden Daniel Bolz bezwingen und so auf 1:3 verkürzen. Im direkten Gegenzug stellte die TSG den alten Vorsprung wieder her. Nach schöner Kombination über die linke Seite konnte Andreas Jung eine Flanke von Björn Bohl zum 1:4 per Kopf im Tor unterbringen. Bis zur Halbzeit verlor das Spiel an Tempo und sehenswerten Aktionen und so ging es beim Stand von 1:4 in die Halbzeit.

In den ersten 15 Minuten hatte die TSG fast 95 % Ballbesitzt konnte daraus jedoch kein Kapital schlagen. So war es in der 67. Minute erneut Konstantin Höhl, der nach schönem 2 Meter pass von Steffen Brehl aus 25 Metern den Ball in der linken unteren Ecke zum 1:5 unterbringen konnte. Die TSG spielte sich in Folge weiter Torchancen heraus und lies dem Gegner kaum Chancen zum Atmen.
In der 75. Minute scheiterte Marius Etzel knapp am gegnerischen Keeper, doch auch hier stand Konstantin Höhl wieder richtig und schob zum 1:6 ein. In der 79. Minute konnte die TSG auf 1:7 erhöhen. Eine schöne Kombination über Brehl, Kress und Etzel wurde von Konstantin Höhl an der Strafraumlinie abgeschlossen. In der 85. Minute war es dann Andre Neuland, der eine schön Freistoß von Mirko Kress per Kopf zum 1:8 über die Linie drückte. Dies bedeutete dann auch den Endstand des Spiels, gegen einen Vollkommend überforderten Gegner, welcher sich nach Wiederholtem Foulspiel in der 90. Minute noch eine Gelb-Rote Karte einhandelte.

Im Großen und Ganzen kann Trainier Christoph Wahl mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden sein und mit Zuversicht auf das nächste Spiel am kommenden Donnerstag gegen Rückers 2 schauen.

TSG Lütter: D. Bolz – Jung, M. Bolz, Wahl (Etzel), Böhm – Brehl, Höhl, Bohl (Klüber), Mastrogiovanni Kress – Leipold (Neuland)

Tore: 0:1 Daniel Leibold (2.), 0:2 Konstantin Höhl (22.), 0:3 Konstantin Höhl (24.), 1:3 Maximilian Bach (32.), 1:4 Andreas Jung (34.), 1:5 Konstantin Höhl (67.), 1:6 Konstantin Höhl (75.), 1:7 Konstantin Höhl (79.), 1:8 Andre Neuland (85.)

Zuschauer: 40

K. Höhl

Auch unsere 2. Mannschaft startete am Donnerstagabend mit dem Derby bei der Reserve der SG Rönshausen in die neue Spielzeit 2013/14. Trotz einiger Ausfälle (Kupens, Klüber, Albinger, Neuland) schickte Trainer Christoph Wahl eine ambitionierte Elf auf den Rasen.

Und Lütter erwischte einen Start nach Maß. Antonio Nappi  brachte die Gäste aus dem Getümmel früh in Führung. In der Folgezeit entwickelte sich eine Partie mit vielen Fehlern im Aufbauspiel auf beiden Seiten, so dass sich wenige Strafraumszenen ergaben. Erst nach 20- 25 Minuten bekam Lütter die Partie wieder besser in den Griff und hatte auch wieder Torchancen. Die Größte vergab Freddy Dux, der nach einem groben Schnitzer in der Hintermannschaft der Gastgeber freie Bahn zum Tor hatte, aber am Pfosten scheiterte. So ging es mit einer sicherlich zu knappen 1:0 Führung in die Halbzeit.

Die zweite Hälfte gehörte dann nur noch Lütter. So traf Marius Etzel nach Zuspiel von Sebastian Reith mit einem sehenswerten Schuss zum  2:0. Kurz darauf umkurvte Freddy Dux nach toller Ballannahme den Torhüter von Rönshausen und schob zur Vorentscheidung ein. Maxi Bolz, der zuvor bereits jeweils nach Ecken zweimal knapp per Kopf scheiterte, nutzte seine 3. Chance und nickte zum 4:0 ein. Den Schlusspunkt setzte mit Markus Wilfer ein gelernter Torhüter. Steffen Brehl setzte sich auf der linken Seite gegen mehrere Gegenspieler durch und passte von der Grundlinie mustergültig auf „ Wiiillllllllliiiieee“, der den Ball in feinster Mittelstürmermanier im Kasten unterbrachte.

Alles in Allem ergab sich ein hochverdienter Auswärtserfolg unserer 2. Mannschaft, der für die kommenden Aufgaben Mut macht.

Ein besonderer Dank gilt den für ein 2. Mannschaftsspiel zahlreich vertretenen Lüttner Zuschauern.

Lütter: D. Bolz; Bauer (71. S. Reith), Wahl, M. Bolz, Böhm, Brehl, Nappi, Mastrogiovanni, D. Leipold, Bohl (62. Etzel), Dux (79. Wilfer)

Tore: 0:1 Antonio Nappi (2.), 0:2 Marius Etzel  (72.), 0:3 Freddy Dux (74.), 0.4 Maxi Bolz (78.), 0:5 Markus Wilfer (84.)

Schiedsrichter: Manfred Heimroth

Zuschauer: 100

D. Bolz

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen