• Willkommen auf der Homepage der TSG Lütter
  • Willkommen auf der Homepage der TSG Lütter
  • Willkommen auf der Homepage der TSG Lütter


Am vergangenen Samstag traf unsere TSG im Meisterschaftsspiel der KOL-Süd auf den Nachbarn aus Weyhers. Nach zuletzt 1 Punkt aus 2 Spielen standen die Mannen von Trainier Frank Atzler in der Bringschuld. Atzler musste auf Marc Leipold verzichten, dafür stieß Julian Treidler wieder zum Team hinzu. Im Vorfeld der Partie gab es schon einige Aussagen von Seiten der Weyherser, welche das Derby noch ein wenig brisanter machten.

Unsere TSG kam nur verhalten ins Spiel und nahm in den ersten Minuten den derbytypischen Kampf nicht richtig an. So konnten die Weyherser in Person von Ermias Mengistu in Führung gehen. Nach einem leichten Ballverlust im Mittelfeld wurde Mengistu steil geschickt und schob in die kurze Ecke ein. Nach dem Gegentreffer kam unser Team aber besser ins Spiel und glich in der 31. Minute durch Marius Gerhard aus. Die Elf von Frank Atzler ließ der Heimelf nun kaum noch Luft zum Atmen und erspielte sich immer wieder gute Chancen. In der 45. Minute war es Oleg Leinweber, der einen langen Einwurf von Julian Treidler ins Tor beförderte. Mit dem zwischenstand von 1:2 ging es in die Pause.

Die zweite Hälfte begann wie die erste endete, die TSG baute weiter Druck auf und kam zu nennenswerten Torchancen. Aber weder Leinweber (Kopfball;60.), Ochs (1 gegen 1; 65.) Takacs oder Hauner schafften es, den Ball im Tor unterzubringen. Erst in der 84. Minute entschied sich der „Lord“ Benjamin Ochs die Spannung aus dem Spiel zu nehmen und den Sack zuzumachen. Mit einem sehenswerten Schuss aus gut 20 Meter veredelte der Lord seine starke Leistung. Kurz vor Schluss kam die Heimelf noch zum Anschlusstreffer, welcher aus stark abseitsverdächtiger Position erzielt wurde.

In diesem Spiel legte das gesamte Team eine tolle kämpferische Leistung an den Tag. Die Mannschaft bedankt sich bei den zahlreich angereisten Zuschauern und hofft auch kommenden Sonntag auf ihre Unterstützung.

Lütter: Groß; Müller, Höhl, Gerhard, Hauner, Seidel, Ziegeldorf, Takacs, Ochs, Leinweber, Heil.

Tore: 1:0 Ermias Mengistu (13.), 1:1 Marius Gerhard (31.), 1:2 Oleg Leinweber (43.), 1:3 Benjamin Ochs (84.), 2:3 Marc-Andre Ziegler (90.)

K. Höhl

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen