• Willkommen auf der Homepage der TSG Lütter
  • Willkommen auf der Homepage der TSG Lütter
  • Willkommen auf der Homepage der TSG Lütter


Am vergangenen Samstag traf unsere TSG im Meisterschaftsspiel der KOL-Süd auf den Nachbarn aus Weyhers. Nach zuletzt 1 Punkt aus 2 Spielen standen die Mannen von Trainier Frank Atzler in der Bringschuld. Atzler musste auf Marc Leipold verzichten, dafür stieß Julian Treidler wieder zum Team hinzu. Im Vorfeld der Partie gab es schon einige Aussagen von Seiten der Weyherser, welche das Derby noch ein wenig brisanter machten.

Unsere TSG kam nur verhalten ins Spiel und nahm in den ersten Minuten den derbytypischen Kampf nicht richtig an. So konnten die Weyherser in Person von Ermias Mengistu in Führung gehen. Nach einem leichten Ballverlust im Mittelfeld wurde Mengistu steil geschickt und schob in die kurze Ecke ein. Nach dem Gegentreffer kam unser Team aber besser ins Spiel und glich in der 31. Minute durch Marius Gerhard aus. Die Elf von Frank Atzler ließ der Heimelf nun kaum noch Luft zum Atmen und erspielte sich immer wieder gute Chancen. In der 45. Minute war es Oleg Leinweber, der einen langen Einwurf von Julian Treidler ins Tor beförderte. Mit dem zwischenstand von 1:2 ging es in die Pause.

Die zweite Hälfte begann wie die erste endete, die TSG baute weiter Druck auf und kam zu nennenswerten Torchancen. Aber weder Leinweber (Kopfball;60.), Ochs (1 gegen 1; 65.) Takacs oder Hauner schafften es, den Ball im Tor unterzubringen. Erst in der 84. Minute entschied sich der „Lord“ Benjamin Ochs die Spannung aus dem Spiel zu nehmen und den Sack zuzumachen. Mit einem sehenswerten Schuss aus gut 20 Meter veredelte der Lord seine starke Leistung. Kurz vor Schluss kam die Heimelf noch zum Anschlusstreffer, welcher aus stark abseitsverdächtiger Position erzielt wurde.

In diesem Spiel legte das gesamte Team eine tolle kämpferische Leistung an den Tag. Die Mannschaft bedankt sich bei den zahlreich angereisten Zuschauern und hofft auch kommenden Sonntag auf ihre Unterstützung.

Lütter: Groß; Müller, Höhl, Gerhard, Hauner, Seidel, Ziegeldorf, Takacs, Ochs, Leinweber, Heil.

Tore: 1:0 Ermias Mengistu (13.), 1:1 Marius Gerhard (31.), 1:2 Oleg Leinweber (43.), 1:3 Benjamin Ochs (84.), 2:3 Marc-Andre Ziegler (90.)

K. Höhl

Nach dem entäuschenden 1:1 Unentschieden gegen Bellings am vergangenem Wochenende, stand die Mannschaft von Trainer Frank Atzler unter Zugzwang.

Von Beginn an entwickelte sich ein unansehliches Spiel. Beide Mannschaften versuchten ihr Glück mit langen Bällen, schöne Passkombinationen waren an diesem Tag Mangelwahre. In den ersten 45 Minuten kam es zu wenigen Torchancen. Die Mannschaft von Spielertrainer Freddy Braun war jedoch durch Standards gefährlich. Dennoch ging es mit einem 0:0 in die Kabinen.

In Durchgang Zwei dauerte es nur 3 Minuten bis Daniel Lauer den 1:0 Führungstreffer erzielen konnte. Nach einem langen Ball kam die Lüttner Defensive nicht mehr rechtzeitig hinterher, wodurch die präzise Flanke, die direkt zum Gegenspieler kam, nicht mehr verhindert werden konnte. Doch die TSG gab nicht auf und übte großen Druck auf die Heimmannschaft aus. In der 77. Minute war es dann der eingewechselte Benjamin Ochs, der den verdienten Ausgleich erzielen konnte. Er setzte sich stark durch und lupfte gekonnt über den Torwart.
Die Elf von Frank Atzler hatte das Spiel weiter im Griff und erarbeitete sich weitere Möglichkeiten, doch ein Konter in der 85. Minute führte zu dem 2:1 Führungstreffer der Gastgeber. Jan Kosarek köpfte nach einer präzisen Flanke von Freddy Braun in die Maschen. Die TSG warf nochmal alles nach vorne, wodurch der 3:1 Endstand durch einen weiteren Konter von Johann Sautner fiel.

Tore: 1:0 Daniel Lauer (48.), 1:1 Benjamin Ochs (77.), 2:1 Jan Kosarek (85.), 3:1 Johann Sautner (90.)

Schiedsrichter: Pascal Gömpel (Mengsberg)

M. Takacs

(kh) Nach 2 Siegen in folge ist das Pech bei der TSG Lütter wieder eingekehrt. Die Heimelf um Spielertrainier Mirko Gerhard gewinnt ein irres Spiel in der Kreisoberliga Süd und fügt der TSG somit eine bittere Niederlage zu.

Die ersatzgeschwächte Elf von Trainier Frank Atzler (Ohne Leipold, Ziegeldorf, Treidler, Bese) war in den ersten 15 Minuten die Mannschaft mit mehr Ballbesitz, lag aber schon nach 10 Minuten 2:0 hinten. Das 1:0 fiel nach einem katastrophalen Fehler in der Hintermannschaft der TSG, Alexander Müller musste nach dem Pfostenschuss von Gerhard nur noch abstauben. Auch beim 2:0 für die SG stimmte die Absprache zwischen Viererkette und Schlussmann Groß nicht, so schob der Trainier der SG Rückers zum 2:0 ein. Nach dem die TSG die Fehlpassquote reduzierte und etwas Struktur ins Spiel brachte entwickelten sich Torchancen für die Lüttner. Takacs per Fernschuss und Ochs (verschossener Elfmeter an die Latte) verpassten den Anschlusstreffer für die Atzler-Elf. So ging es mit einem bitteren 2:0 in die Halbzeit.

Nach der Pause übernahm die TSG nun die Überhand über das Spiel. Durch gute Passstafetten kam die TSG zu Chancen, musste aber in der 54. Minute den nächsten Dämpfer hinnehmen. Julian Hauner wurde nach einer vermeintlichen Tätigkeit vom Schiedsrichter zum Duschen geschickt. Doch dies hinderte die Atzler-Elf nicht eine sehenswerte Aufholjagd zu starten. In der 57. Minute wurde Ochs im Strafraum gefoult, worauf es erneut Elfmeter für die TSG gab. Diesen konnte Leinweber jedoch nicht verwandeln, aber noch im selben Angriff wurde Disterhoft im Strafraum zu Fall gebracht, worauf es wieder Strafstoß und Rot für Rückers gab. Nun legte sich Müller den Ball zurecht, schaute Torwart Förster aus und schoss souverän zum 2:1 ein. In der Folge entwickelte sich ein Handballspiel um den 16er der Rückerser. Nach schönen Pass von Reith und guter Einzelaktion von Giraldi stand Leinweber einmal mehr in dieser Saison richtig und vollendete per Abstauber zum 2:2.
Doch in der 88. Minute krönte Michael Förster seine Spitzenleistung mit einem verwandelten Elfmeter zum 3:2 Endstand für die SG Rückers.

Diese Niederlage ist für die TSG doppelt bitter. Sie verliert nicht nur 3 Punkte gegen den Abstieg, sondern auch ihren etatmäßigen Spielmacher Julian Hauner.

Am vergangenem Sonntag traf die Elf von Trainier Frank Atzler zum Rückrundenstart auf den FV Bellings. Auf einem schwer bespielbaren Rasen zeigte unsere 1. Mannschaft angesichts guter Vorbereitungsspiele ihre schlechteste Leistung im Jahr 2015.

Die TSG versuchte von Beginn an das Spiel an sich zu reißen, tat sich aber gegen tief stehende Bellingser schwer und kam nur selten zu Chancen. Manuel Giraldi scheiterte 2 mal am stark aufgelegten Felix Kania im Tor des FV Bellings. In der 25. Minute erwischte es die TSG dann eiskalt, als Eren Aygül aus ungewöhnlicher Position abzog und den Ball sauber im Tor unterbrachte. Kurz vor der Pause musste dann auch noch Simon Weber mit einem Muskelfaserriss ausgewechselt werden. An dieser Stelle, gute Besserung Simon. In der letzten Minute der ersten Halbzeit wurde dann Manuel Giraldi im Strafraum gefoult und es gab gelb-rot für Bellings und einen Elfmeter für Lütter. Diesen vergab der Gefoulte aber und so ging es mit 0:1 in die Pause.

In der Pause stellte unser Coach Frank Atzler um, mit Leipold sollte mehr Stabilität ins Aufbauspiel der TSG kommen, Höhl rückte vor auf die 6 und Hauner auf links Außen. Doch die TSG schaffte es nicht, die nun noch tiefer stehenden Bellingser zu überwinden und kamen somit nur selten zum Abschluss. In der 80. Minute wurde wieder einmal Manuel Giraldi gefoult, dieses mal verwandelte Oleg Leinweber sicher. In Anschluss ging noch einmal ein Ruck durch die Mannschaft, aber zwingende Torchancen blieben aus. In der 92. Minute kam es dann zum Tiefpunkt des Spiels, als der meistgefoulte Lüttner seine Emotionen nicht mehr unterdrücken konnte und sich zu einer Tätigkeit hinreißen ließ.

So muss die TSG nicht nur 2 Punkte missen, sondern auch in den kommenden Wochen auf ihre beiden etatmäßigen Stürmer verzichten.

Es spielten: Groß - Seidel, Müller, Höhl, Hauner, Takacas, Gerhard, Ochs, Weber, Giraldi, Ziegeldorf; eingewechselt: Leipold, Reith, Leinweber

Tore: 0:1 Eren Aygül (25.), 1:1 Oleg Leinweber (80., Foulelfmete)

Rote Karte: Manuel Giraldi (Lütter - 90.+2) wegen Nachtretens

Gelb-Rote Karte: Marius Slowinski (Bellings, 44.)

Verschossener Foulelfmeter: Manuel Giraldi (Lütter, 45.) - Felix Kania hält.

Nach dem wichtigen Sieg am vergangenem Wochenende in Pilgerzell gelang unserer 1. Mannschaft ein souveräner Erfolg gegen den Tabellenzweiten Schlüchtern/Elm.

Von Beginn an machten die Lüttner Druck und setzten die taktischen Vorgaben von Trainer Frank Atzler gut um. So gelang auch schon in der 4. Minute der 1:0 Führungstreffer, nachdem sich Manuel Giraldi stark durchsetzte und nur noch durch ein Foul innerhalb vom Strafraum gestoppt werden konnte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Benjamin Ochs eiskalt. Von den Gästen war in der ersten Hälfte nicht viel zu sehen. Mit der ersten wirklich gefährlichen Aktion gelang Schlüchtern/Elm der Ausgleichstreffer in der 45. Minute. Nach einem präzisen Pass in die Gasse schob Maximilian Zachow zum 1:1 ein.

In Hälfte zwei legte unsere TSG einen schlechten Start hin, doch Manuel Giraldi erlöste das Team im richtigen Zeitpunkt. Julian Hauner spielte einen tollen Pass in die Gasse, wo unser „Man of the Match„ gekonnt zum 2:1 einschob. In der 80. Minute war es wieder Manuel Giraldi, der sich klasse auf den Außen durchsetzte. Oleg Leinweber stand in der Mitte goldrichtig und erhöhte auf 3:1. Kurze Zeit später nochmal das Sturmduo: Oleg Leinweber eroberte den Ball 20 Meter vor dem gegnerischem Tor, Manuel Giraldi schaltete am schnellsten und schloss überlegt zum 4:1 Endstand ab.

Insgesamt war es eine tolle Leistung, worauf die Mannschaft in den nächsten Partien aufbauen kann. Mit dem verdienten Sieg kann die TSG den Kontakt zum oberen Drittel der Tabelle halten und steht nun auf den 10. Tabellenplatz der Kreisoberliga Süd.

Tore: 1:0 Benjamin Ochs (4.), 1:1 Maximilian Zachow (45.), 2:1 Manuel Giraldi (56.), 3:1 Oleg Leinweber (80.), 4:1 Manuel Giraldi (85.)

Schiedsrichter: Oliver Hof (Gedern)

Zuschauer:100.

M. Takacs

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen