• Willkommen auf der Homepage der TSG Lütter
  • Willkommen auf der Homepage der TSG Lütter
  • Willkommen auf der Homepage der TSG Lütter


Die zweite Mannschaft zeigte in Simmershausen eine ansprechende erste Hälfte und lag sogar in Führung, verspielte diese aber innerhalb einer Minute und wartet damit seit dem ersten Spieltag der Rückrunde auf einen Punktgewinn. Durch Siege der Konkurrenz aus Margretenhaun und Hofbieber hat sich die Tabellensituation deutlich verschlechtert.

Die erste Hälfte lief eigentlich so, wie sich Lütter das vorgestellt hatte: Man stand kompakt und Markus Wilfer vereitelte die wenigen Chancen der Gastgeber. Mit Ralf Seidel in der Zentrale konnte man den ein oder anderen Konter fahren. Außerdem erarbeitete sich die Mannschaft viele Standards. Nach einer halben Stunde tankte sich der starke Seidel duch die Zentrale und schob frei vor dem Torwart auf Antonio Nappi, der zur Führung einschieben konnte.

Leider wendete sich nach der Pause das Blatt sehr schnell: Nach einer Flanke sprang David Heil der Ball an die Hand, den fälligen Elfmeter verwandelte Simmershausen sicher. Direkt im Anschluss an den Anstoß fabrizierte Lütter einen Querschläger, der Ball fiel einem Stürmer vor die Füße und plötzlich stand es 2:1. Was folgte war das, was man seit vielen Spielen beobachten kann: Erstmal in Rückstand geraten verliert die Mannschaft völlig den Faden und produziert Fehler über Fehler. In einem am Ende hitzigen Spiel kam es nur noch zu Konterchancen der Heimelf.

Es spielten: Wilfer - Leipold, Heil, Böhm, Seidel, Reith, Bauer, Klüber, Nappi, Görs, Schlag; eingewechselt: Brehl, Groß, Raschke

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen