• Willkommen auf der Homepage der TSG Lütter
  • Willkommen auf der Homepage der TSG Lütter
  • Willkommen auf der Homepage der TSG Lütter

Die 2. Mannschaft konnte am vergangenen Sonntag den zweiten wichtigen Heimsieg in Folge im Kampf gegen den Abstieg einfahren. Erfolgsgarant war der Doppeltorschütze Simon Weber.

Auf dem Spielfeld standen sich eine durch Dawid Dabrowski und Simon Weber verstärkte Lüttner Mannschaft und eine junge kämpferische Truppe aus Hofbieber gebenüber. Man hat nicht gemerkt, dass zwei abstiegsbedrohte Mannschaften gegeneinander spielten. Beide Teams haben sich durchaus gut verkauft.

In der ersten Hälfte bemühte sich die Lüttner Reserve vergebens um den Führungstreffer. Zahlreiche gut heraus gespielte Chancen konnten durch Johannes Schlag, welcher zweimal den Ball kurz vor dem Torwart verpasste, oder Simon Weber nicht genutzt werden. Die Gäste aus Hofbieber waren nur einmal richtig gefährlich vor dem Tor, als deren Stürmer nach hohem Anspiel den Ball aus 5 Metern neben das Tor setzte.

Die 2. Halbzeit bestimmte dann wieder überwiegend die TSG. Zu Beginn wurden wieder sehr gute Torchancen vergeben. So war es zum Beispiel Andreas Jung, welcher alleine auf den Torwart zulief und dann, anstatt den Ball ins linke Eck zu schieben, die Kugel ungenau quer legte. Simon Weber köpfte eine Kopfballvorlage von David Heil nur an den Pfosten. Auch der Gegner aus Hofbieber kam durch einige Nachlässigkeiten der sonst stabilen Abwehr dem Tor von Markus Wilfer gefährlich nahe. Schließlich war es Simon Weber, der sich in der 54. Minute gut auf linksaußen durchsetzte und den Ball aus spitzem Winkel unter Mithilfe des gegnerischen Torwarts im Tor unterbringen konnte. Auch das 2:0 erzielte Simon Weber, indem einen hohen Ball aus der Drehung heraus im Tor versenkte.

Alles in allem war es ein ansehnliches Spiel und eine gute Leistung der Lüttner Reserve. Lediglich die Chancenverwertung ließ wieder einmal zu wünschen übrig. Lütter II steht durch den verdienten Sieg nun wieder auf einem Nichtabstiegsplatz und kann am Sonntag durch einen Sieg in Niesig einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen. Der Abstiegskampf in der A-Liga Fulda Rhön bleibt nach wie vor spannend.

Es spielten: Wilfer, Raschke, Bauer, Heil, Bolz, Klüber, Dabrowski, Reith, Jung, Diserhoft , Schlag; eingewechselt: Weber, Brehl, Etzel

Tore: 1:0 Simon Weber (54.) , 2:0 Simon Weber (78.)

Maximilian Bolz

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.