• Willkommen auf der Homepage der TSG Lütter
  • Willkommen auf der Homepage der TSG Lütter
  • Willkommen auf der Homepage der TSG Lütter

Eine bittere Niederlage musste die Damenmannschaft der TSG am 11. Spieltag gegen Hessen Kassel einstecken und steht nunmehr mit 12 Punkten auf Tabellenplatz 8 der Verbandsliga Nord.

Auf dem Kunstrasen in Kassel fiel es Lütter zunächst sichtlich schwer, in das Spiel zu kommen. Die Partie ging die ersten Minuten komplett an die Heimmannschaft, die sowohl körperlich präsenter war, als auch schneller agierte und die Zweikämpfe so für sich entschied.  Geschuldet der Tatsache, dass die TSG die ersten Minuten komplett verschlief, ging die Heimmannschaft bereits nach 13 Minuten in Führung. Die Kassler Stürmerin konnte sich im Strafraum behaupten und schob den Ball sicher ins Tor.


Auch das Gegentor half Lütter zunächst nicht, wach zu werden und die nötige Konzentration an den Tag zu legen, so dass das 2:0 für Kassel durch Alina Weiß eine logische Folge war. Genau diese Spielerin sollte es jedoch sein, die Lütter wieder zurück ins Spiel bringen würde. Nach verletzungsbedingter Auswechslung von Lisa Happ kam Laura Müller ins Spiel und Birte Bergener stellt die Mannschaft ein wenig um. Nur wenig später gelang es der TSG nun, für Wirbel im Strafraum der Gäste zu sorgen. Hier war es letztlich jene Alina Weiß, die bei einem Klärungsversuch den Ball im eigenen Tor versenkte.

Mit dem 2:1 zur Halbzeit fand Lütter mehr Ruhe und kehrte nach dem Seitenwechsel umso stärker und kämpfersicher zurück. Die Lüttner konnten nun mehr Druck auf Kassel ausüben und sorgten durch ständiges Pressing dafür, dass die Gäste in ihrem Spielaufbau deutlich gestört wurden. So waren es mittlerweile unsere Damen, die sich Torchancen herausarbeiteten. Sollten sie aus dem Spiel heraus jedoch keinen Abschluss finden, gelang es wieder einmal nach einer Standartsituation, den verdienten und wichtigen Anschlusstreffer zu erzielen. Nach einer Ecke, die zunächst geklärt schien, brachte Captain Jessica Martens den Nachschuss unhaltbar im Tor unter und belohnt die ganze Mannschaft für eine starke zweite Halbzeit. Das Spiel schien mit dem Ausgleich ein gerechtes Ergebnis gefunden zu haben. Doch sollte es nicht dabei bleiben. Eine letzte Ecke auf Seiten Kassels wurde in der Nachspielzeit per Kopf im Tor versenkt und brachte die TSG-Damen um einen verdienten Punkt.

Dieses Spiel unterbricht nach 3 Spielen ohne Niederlage Lütters Serie und lässt die Mannschaft auf einen achten Tabellenplatz zurück fallen. Dennoch dürfen die Damen der TSG nach diesem Spiel den Mut nicht verlieren. Diese geschlossene Mannschaftsleistung vom Wochenende sollte viel mehr Beweis dafür sein, dass der Aufsteiger zurecht in der Liga angekommen ist und sich einen dauerhaften Platz dort mehr als verdient hat.

K. Burkard

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.