• Willkommen auf der Homepage der TSG Lütter
  • Willkommen auf der Homepage der TSG Lütter
  • Willkommen auf der Homepage der TSG Lütter


Nach nur drei Punkten aus den ersten drei Spielen im Jahr 2016 wollte die TSG ein Zeichen im Derby setzen und wieder punkten. Dementsprechend offensiv agierte auch Atzlers Elf von Beginn an. Allerdings war diese Spielweise auch mit Risiko versehen, da bei den Weyhersern in jüngster Vergangenheit ein deutlicher Aufwärtstrend zu erkennen war.

Unsere TSG machte von Beginn an Druck und attackierte die Gäste schon früh. Der TSV fand zu Beginn kein Mittel gegen die offensive Spielweise der Mannschaft vom Sauerbrunnen. Folgerichtig verwertete Lütters Goalgetter Manuel Giraldi einen Pass von Benjamin Ochs ins lange Eck zum verdienten 1:0. Auch nach der Führung ließ die TSG nicht locker und drängte auf das 2:0. Manuel Giraldi vergab zwei gute Kopfballmöglichkeiten nur knapp, ein Kopfball nach einer Ecke von unserem Winterneuzugang Alexander Balz konnte der Gästekeeper stark parieren. Die vielleicht größte Chance, die Führung auszubauen, hatte Benjamin Ochs nach einem schönen langen Ball von Rene Breitenbach. Leider konnte er im 1-gegen-1 den Torwart nicht überwinden. So kam es dann, wie es kommen musste: Im Aufbauspiel rutschte der sonst sehr solide spielende Mark Takacs aus und der Gästestürmer Lucas Neidert tauchte frei vor Raphael Groß aus, umkurvte diesen und schob zum Ausgleich ein.

In der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer ein ausgeglicheneres Spiel, da die Gäste mehr Kampf in diesem Derby an den Tag legten. Lütter hatte dafür die spielerische Überlegenheit. Große Chancen ergaben sich aufgrund der ausgeglichenen Party zunächst auf beiden Seiten nicht. Die größte Chance, das Spiel wieder in richtige Bahnen zu lenken, hatte Manuel Giraldi mit einem Handelfmeter, nachdem ein Schuss von Marius Gerhard im Sechzehner mit der Hand geblockt wurde. Der Strafstoß war allerdings nicht platziert genug und der Torhüter der Gäste konnte den Ball abwehren. Den Nachschuss aus aussichtsreicher Position verzog Julian Treidler deutlich. Die Gäste aus Weyhers machten es besser und nutzten ihre beste Chance zum 1:2-Siegtreffer. Benjamin Ochs verlore in der Vorwärtsbewegung den Ball und nach einem Konter traf Thomas Alsheimer in der 75. Minuten zum Endstand. Gegen Ende versuchte Lütter mit vielen langen Bällen den Ausgleich zu erzwingen, jedoch kam es nichtmehr zu einer nennenswerten Torchance.

Letzten Endes kann sich die TSG nicht beschweren, dieses Derby verloren zu haben. Man wusste nicht die spielerische Überlegenheit zu nutzen und spielte in der zweiten Halbzeit nicht mit der Leidenschaft, die in einem Derby verlangt wird. Somit geht der Sieg für die Gäste trotz des Chancenminus in Ordnung.

Es spielten: Groß, Reith, Takacs, Balz, Müller, Höhl, Breitenbach, Gerhard, Ochs, Bese, Giraldi;  Eingewechselt: Seidel, Treidler, Leipold

B.Ochs

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen