Mit den ersten Auswärtspunkten hat die zweite Mannschaft es wiederum geschafft, an dem (ebenfalls siegreichen) Hofbieber II dranzublieben. Johannes Schlag war der Garant für den Sieg, den er blieb vor dem Tor eiskalt uns erzielte seine ersten Rückrundentreffer. Am kommenden Sonntag steht jetzt ein kleiner Endspiel gegen Wiesen an, denn mit einem Sieg kann man sehr wahrscheinlich endlich mal wieder den letzten Tabellenplatz verlassen.

Das Spiel begann vielversprechend: Dimitri Wagner spielte in den Lauf von Maik Schmidt, der per Foul im Strafraum gestoppt wurde. Wagner schnappte sich den Ball und verwandelte sicher. Nicht viel später wurde Johannes Schlag auf links freigespielt und erzielte aus spitzem Winkel ein Klassetor ins lange Eck. Trotz dieser Führung bekam die TSG aber über weite Phasen keine Ruhe ins Spiel. Viele Fehlpässe und Fouls prägten das Spiel. Die Gastgeber konnten daraus aber in der ersten Hälfte kein Kapital schlagen.

Nach der Pause igelte sich Lütter mehr und mehr hinten rein und konnte für wenig Entlastung sorgen. Dietershausen traf zunächst noch die Latte, doch wenig später trafen sie nach einem langen Ball per Nachschuss. Wenigstens verlor Lütter nicht den Kopf und schaffte es, weitere Großchancen zu verhindern. Schließlich spielten sie doch noch einmal konstruktiv nach vorne: Bauer flankte auf Schlag, der den Ball nicht richtig traf, dieser sich aber über den Torhüter ins Tor senkte. Das Spiel schien entschieden, doch Dietershausen gab nicht auf und erzielte 10 Minuten vor Schluss wiederum den Anschluss. Doch Lütter rettete mit Glück und Geschick den Sieg über die Zeit.

Es spielten: Bolz - Petersen, Kimpel, Böhm, Bauer, Jestädt, Brehl, Ertel, Wagner, Schlag, Schmidt; eingewechselt: J. Fischer

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.